Create a new sunrise 

 

"There has to be a change in our planet, and we have to begin with it by ourselves and in ourselves.

We all have to work together to create a new sunrise.

Let's be together with Mama Selmira on April 17th and 18th." - Richard Aguayo

 

In den letzten Tagen habe ich mit einigen Freunden telefoniert und ein Thema zog sich durch alle Gespräche.

Wir müssen, nein, wir dürfen ein Lichtnetz in dieser Zeit sein.

Wir dürfen viel mehr als nur Hoffnung auf "bessere Zeiten" oder die "neue Normalität" haben.

 

WIR DÜRFEN ERSCHAFFEN.

 

Erschaffen bedeutet Bewegung.

Es ist die Bewegung unserer Energie aus der Starre!

Vielleicht spürst du was die Lockdowns für dein Herz und deine Seele bedeuten? Vielleicht hast du auch ein bisschen das Gefühl ständig zu warten, herumzustehen oder auszusitzen.

Es gibt kein Warten mehr. Es gibt so viel, das wir in dieser eingeschränkten Zeit tun können, nämlich IN UNS.

 

Richards Sohn ist mit einer Sondererlaubnis nach Pucallpa zur Shibipo Heilerin Mama Selmira gereist.

Über Zoom wird sie ihre Icaros (Heilgesänge) und Gebete mit dir und der Welt teilen.

Es ist so wichtig, dass du bei dieser Heilzeremonie dabei bist. Mit der Anleitung und den Gebeten Mama Selmiras wirst du dich und so auch deine Umgebung auf einer tiefen Ebene reinigen.

Es kommt zum "RIPPLE EFFECT".

Du bist wichtig und das was du tust hat Einfluss auf dein ganzes Umfeld und schlägt Wellen in die ganze Welt.

 

Wir alle brauchen die Energie jedes und jeder Einzelnen. Lass uns gemeinsam einen neuen Sonnenaufgang erschaffen.

 

TERMINE:

17.04.2021 mit Mama Selmira

18.04.2021 mit Mamas & Papas des Stammes der Shibipo

 

Spanisch & Italienisch: 4 pm-6 pm

Deutsch & Englisch: 7 pm-9 pm

 

ZOOM Link wird bei Anmeldung verschickt. Bitte anmelden unter: yoga@smartfit.at

 

WAS DU BRAUCHST:

- Schüssel mit Wasser, damit wir uns mit den Gewässern zur Reinigung der Erde verbinden.

- Etwas Räucherwerk (egal welches)

- wenn vorhanden: eine rote Farbe, um das Gesicht zu bemalen.

- weitere Infos dazu hier: http://pachamamaschool.org/Prayer/

 

ENERGIEAUSGLEICH:

ein monetärer Ausgleich von 40 € ist wünschenswert, da das eingenommene Geld an Mama Selmira und andere indigene Freunde in Peru geht. Kontodaten findest du hier: http://pachamamaschool.org/Prayer/

Wenn du selbst gerade wenig Geld zum Teilen hast, dann mache für Mutter Erde - Pachamama, irgendeine Form von Ausgleich.

Du kannst im Wald Müll und Zigarettenstummel sammeln gehen, einer Nachbarin den Einkauf erledigen oder was auch immer den Menschen und der Umwelt hilft.

Bitte, lasse mich dann teilhaben und schicke mir ein Foto, einen Videobericht und/oder tagge mich auf deinem Social Media Account zu deiner Aktion mit @yogamadoula und nütze die #createanewsunrise #pachamamaschool #mamaselmira

Das ist wichtig, damit wir Mama Selmira zeigen, dass wir etwas in Bewegung bringen. Das wir uns bewegen, um zu geben.

#createanewsunrise #peru #pachamamaschool #mamaselmira

 

Weitere Infos, Details auf Richards Website: http://pachamamaschool.org/Prayer/


 BESUCH AUS PERU, DEM AMAZONAS

 

Richard, unser Freund aus Peru, besucht uns immer wieder im schönen Burgenland. Der nächste Besuch ist schon in Planung. Bleib informiert über den Newsletter - zur Anmeldung geht´s hier lang.  

  

Unterstütze den Stamm der Shipibos: 

Jede/r Käufer der handgemachten Produkte ist ein wichtiger Teil zur direkten Hilfe für den Stamm der Shipibos. Zum Erwerb gibt es verschiedene Webereien mit traditionellen Shipibo Malereien. Jedes verkaufte Tuch unterstützt die Vereinigung von 30 Shipibo Frauen zum Erhalt ihrer Kultur und Gesellschaft. Die Frauen können sich mit dem Verdienst den sie durch die Tücher, Ketten, Kleidung machen, auf dem Stück Land auf dem sie wohnen registrieren lassen. Sobald sie registriert sind, kann Peru das Grundstück nicht mehr an Industrielle verkaufen, da die Ureinwohner zu einem gewissen aber doch noch geringen Grad geschützt werden.

 

Richard Aguayo, der Begleiter und Initiator dieses Projekts, der mit seinem ganzen Herzen am Regenwald hängt, unterstützt unter anderem mit diesen Einnahmen eine von ihm gegründete Schule, welche zum Zweck hat, den Kindern Bildung und Bewusstsein in Bezug auf den Amazonas zu vermitteln. Meistens sind deren Eltern illegale Minenarbeiter, die ebenso zur Zerstörung des Regenwaldes führen. Oft wissen die Kinder gar nicht, dass es auch Alternativen gibt.

 

So lasst uns Mama Selmira und Richard in ihren Vorhaben unterstützen und bekräftigen.

Für unsere Zukunft auf diesem Planeten.